VLG Eisenbach

News

26.05.2019 Erfolgreicher Triathlonstart beim 7. Hachenburger Löwentriathlon für VLG Eisenbach Triathleten

Mit der Teilnahme beim 7. Hachenburger Löwentriathlon begann für die Triathleten der VLG Eisenbach die Saison.

Kummer bereitete dem Veranstalter und allen Teilnehmern die Wassertemperatur des Freilinger Postweihers, die in der Woche vor dem Wettkampf unter 15 ° lag.
Unter diesen Bedingungen wäre ein Schwimmverbot ausgesprochen worden. Zum Glück stiegen in den letzten Tagen die Außentemperaturen und somit auch die Wassertemperatur, die am Wettkampftag bei 17,2 ° lag. Somit stand dem Schwimmen über zwei Runden mit einem kurzen Landgang nichts im Weg. Nicht alle Athleten kamen mit der Kälte im Wasser gut zurecht. So hatten einige mit Atemproblemen zu kämpfen, andere mit Wadenkrämpfen. Die Eisenbacher Triathleten kämpften sich alle tapfer durch die 1,5 km Schwimmstrecke und machten sich auf die 40 km lange Radstrecke, die in sechs Runden zu befahren war. Auf den ersten Blick erschien der Radkurs flach, zum Ende einer jeden Radrunde musste ein ordentlicher Stich bewältigt werden, der Kraft kostete und beim Übergang zum Laufen zunächst für einen unrunden Laufstil sorgte. Die 10 km lange Laufstrecke führte über schattige Waldwege in zwei Runden um den See. Als erster der VLG-Starter erreichte Marco Weimer das Ziel in einer Zeit von 2:19:07 Stunden (28:03 Min. Schwimmen, 1:04:53 Std. Rad, 42:09 Minuten Lauf) und platzierte sich damit auf dem dritten Platz in der AK45 und dem hervorragenden Gesamtplatz 13. Für Marco war die olympische Distanz des Hachenburger Triathlons die gelungene Generalprobe für den am ersten Juni-Wochenende stattfindenden 70.3 Ironman Kraichgau, wo er sein Debüt über die Triathlon-Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Rad, 21,1 km Laufen) gibt. Zufrieden mit seiner Finisherzeit von 2:37:57 Stunden (31:17-1:16:07-45:13) zeigte sich Tobias Roos, die für ihn im Gesamtrang Platz 72 und in der AK4 Platz 12 bedeutete. Auch Roos befindet sich in der Vorbereitung auf die erste Mitteldistanz, die er Anfang August beim Frankfurt City-Triathlon bewältigen möchte. VLG-Neuzugang Matthias Jost gelang es auf den letzten Laufkilometern seine Vereinskollegin Elke Leimpek zu überholen. Die Uhr stoppte für ihn nach 2:42:42 Stunden (32:30-1:12:57-51:56). Dies bedeutete in der AK 55 Platz 5 und den 92. Gesamtplatz. Leimpek erreichte nach 2:45:07 Stunden (29:30-1:15:24-55:08) das Ziel und siegte damit in der AK55. Im Gesamtrang der Frauen lag sie damit im vorderen Feld auf Platz 14. Barbara Bremer überquerte die Ziellinie nach 3:06:39 Stunden (32,01-1:23:16-1:05:36) und sicherte sich mit dieser Zeit den 3. Platz in der AK55 und Gesamtplatz 34.

Am Start waren auch die befreundeten Triathleten aus Eisenbach Daniel Schnabel, Gerhard Lodder sowie aus Werschau Tim Hirschhäuser. Sie finishten und platzierten sich wie folgt:

23. Daniel Schnabel, 6. AK3 in 2:22:02 Stunden (27:46-1:05:33-43:37)
85. Tim Hirschhäuser, 15. AK4 in 2:41:31 Stunden (29:17-1:11:32-56:14)
99. Gerhard Lodder, 14. AK50 in 2:44:54 Stunden (31:10-1:18:45-49:43)





(Fotos: VLG Eisenbach)

zurück

Vereinigung von Läufern und Gehern (VLG) 1969 e.V. | Bergstraße 17 | 65618 Selters/Ts.
Telefon: +49 151 11 563 110 | E-Mail: | Internet: www.vlg-eisenbach.de